Steckbrief

Titel

Fördermaßnahme

Planlaufzeit

Projektleitung/Antragsteller

Kooperationspartner

Teilnehmende Kommunen

Wer kann sich am Projekt beteiligen?

Wie kann man sich am

Projekt beteiligen?

Bedarfsorientierte ÖPNV-Flächenerschließung im Landkreis Mühldorf a. Inn

 

Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (Projekt LandMobil)

 

01.02.2020 bis 31.12.2022

 

Landmobile e.V.

 

Landratsamt Mühldorf am Inn

 

Sieben

Lokale Unternehmen, Nachbarschaftshilfen, Dorfläden/Einkaufshäuser, Arztpraxen/Ärztehäuser, Hotels

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

kontakt@landmobile-ev.de

Betreff: Projekt MÜMO

Projektskizze

Bedarfsorientierte ÖPNV-Flächenerschließung im Landkreis Mühldorf a. Inn

Der Landkreis Mühldorf a. Inn hat 2019 ein dreistufiges ÖPNV-Gesamtkonzept erarbeitet. Die dritte Stufe beinhaltet die bedarfsorientierte Flächenerschließung des gesamten Landkreises. Im Zuge des Förderprojektes „LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“ soll diese Flächenerschließung durch bedarfsorientiere Mobilitätsangebote in sieben Kommunen etabliert und über einen Zeitraum von knapp drei Jahren erprobt werden.

Die innovativen Sharing-Angebote, Kooperationen mit Einkaufshäusern und Ärzten und die Einbindung von lokalen Unternehmen sollen zu einer dauerhaften Mobilitätswende im Landkreis führen.

Die Mobilitätsangebote erweitern bedarfsgerecht den zukünftigen ÖPNV. Dabei werden auch Personengruppen berücksichtigt, die keinen Zugriff auf eigene Mobilitätslösungen oder keine Fahrerlaubnis/-tüchtigkeit besitzen (z.B. Senioren, Jugendliche).

Teilnehmende Kommunen

Ampfing

"Mobilität erhöht die Lebensqualität! Innovative Ideen fördern die Möglichkeiten dazu!"

Josef Grundner

Buchbach

"Das Projekt ist ein Baustein zur Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum"

Thomas Einwang

Haag

"Wir machen mit, weil wir unseren Bürgern neue Mobilitätsformen anbieten wollen."

Elisabeth Schätz

Neumarkt St. Veit

"Um auch im ländlichen Bereich den Bürgern neue Mo-bilitätsformen anbieten zu können und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, setzen wir auf E-Carsharing. "

 

Erwin Baumgartner

Oberbergkirchen

"Carsharing elektrisch - so funktioniert Umweltschutz"

Michael Hausperger

Schönberg

"Schönberg - CO²-neutrale Gemeinde jetzt schon - E-Carsharing ist ein weiterer Beitrag für den Klimaschutz"

 

Alfred Lantenhammer

Schwindegg

"Car-Sharing bietet eine zeitgemäße Ergänzung für die Mobilität im ländlichen Raum."

Roland Kamhuber